Unser Angebot
für Sie:

Landingpage 1

Smart Home 

Landingpage 2

Glasfaser

Landingpage 3

Carsharing

Landingpage 1

Smart Home 

Landingpage 2

Glasfaser

Wie können wir Ihnen helfen?

Erster gasbetriebener Müllwagen nimmt den Betrieb auf

(vom 17.08.2018)

Die Stadt Langenfeld geht den nächsten Schritt auf dem Weg zur Nutzung alternativer und umweltfreundlicherer Energien und Kraftstoffe nun auch bei der Müllabfuhr. Die Stadtwerke Langenfeld unterstützen dabei.

 

Auf dem Foto sind die bei der Übergabe des Fahrzeuges Anwesenden zu sehen (v.l.): David Hanraths, kaufmännischer Geschäftsbereichsleiter der Stadtwerke Langenfeld GmbH, Bereichsleiter Müll- und Straßenreinigung, Hans-Jörg Brand, Ulrich Sauer (Zöller-Kipper GmbH ), Bürgermeister Frank Schneider, Volker Hengstenberg Niederlassungsleiter der Zöller-Kipper GmbH, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung, Ulrich Beul, Lars Thannheiser, Beauftragter für Kommunal- und Sonderfahrzeuge bei Mercedes Benz Neuss, stellvertretender Betriebshof-Leiter Patrick Sahm.

Mit einem Mercedes Benz Econic 2630 NGT wurde erstmals in der täglichen Abfuhr des Restmülls ein mit Gas betriebenes Fahrzeug angeschafft. Der LKW reiht sich als neuntes, alternativ betriebenes Fahrzeug in den städtischen Fuhrpark mit bereits acht eingesetzten E-Mobilen ein. „Damit folgen wir unserer ausgegebenen Maxime, bei Neuanschaffungen von Fahrzeugen grundsätzlich auf E-Mobilität oder andere sinnvolle Alternativen zu Diesel oder Benzin zu setzen“, unterstrich Bürgermeister Frank Schneider bei der offiziellen Übergabe des Fahrzeugs auf dem städtischen Betriebshof.

Auffällig ist nicht nur der umweltschonende Kraftstoff, mit dem das Fahrzeug betankt wird, sondern auch die zusätzliche Ladekapazität von mehr als einer halben Tonne. Diese wird durch eine Verdichtung des Mülls im Inneren der Trommel des Fahrzeugs erreicht. Der Gas-Tank des Fahrzeugs hat ein Fassungsvermögen von 600 Litern und ist zum Betanken sowohl mit einem LKW-Stutzen als auch mit einer Vorrichtung für PKW ausgestattet. Die Stadtwerke GmbH, die die Anschaffung des Fahrzeugs im Wert von 250.000 Euro mit 25.000 Euro bezuschusst, versorgt  die beiden Langenfelder Tankstellen an der Hardt und an der Hans-Böckler-Straße mit dem Biogas-Kraftstoff. „In der Verwendung dieses emissionsarmen Biogases liegt der Hauptnutzen im Sinne des Umweltschutzes“, hob Frank Schneider hervor und freute sich über die Zusammenarbeit mit der Stadtwerke Langenfeld GmbH.

Prokurist David Hanraths weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Förderung für Gasfahrzeuge selbstverständlich auch Privatnutzern zugutekommen kann.

Das Fahrzeug mit dem unverwechselbaren Trommel-Aufbau wird nach letzten technischen Einbauten nach den Ferien in den Restmüll-Abfuhr-Bezirken Stadtmitte, Richrath und Reusrath zu sehen sein.

zurück