Gemeinsame Stromnetzgesellschaft: Stadtwerke Langenfeld, Westenergie und Westnetz schaffen Basis für eine zukunftsfähige Kooperation

Gemeinsame Stromnetzgesellschaft: Stadtwerke Langenfeld, Westenergie und Westnetz schaffen Basis für eine zukunftsfähige Kooperation

Lan­gen­feld, 10. Janu­ar 2022

Mit der Grün­dung der Strom­netz­ge­sell­schaft Lan­gen­feld mbH & Co. KG wird ein rich­tungs­wei­sen­der Schritt für die Stadt­wer­ke Lan­gen­feld umge­setzt, der dazu bei­trägt, das Unter­neh­men zukunfts­ori­en­tiert und kun­den­zen­triert auf­zu­stel­len. „Für uns ist das ein wich­ti­ger stra­te­gi­scher Bau­stein, mit dem sich neue Mög­lich­kei­ten für die Stadt­wer­ke und letzt­lich auch für Lan­gen­feld bie­ten.“, freut sich Ste­fan Fig­ge, Geschäfts­füh­rer der Stadt­wer­ke Lan­gen­feld. Vor der Unter­zeich­nung des Kon­sor­ti­al­ver­trags am 14. Dezem­ber zwi­schen den Part­nern Stadt­wer­ke Lan­gen­feld GmbH, West­ener­gie AG und West­netz GmbH, gab der Rat der Stadt Lan­gen­feld in sei­ner Rats­sit­zung am 7. Dezem­ber grü­nes Licht zur Betei­li­gung an einer gemein­sa­men Netz­ge­sell­schaft für das Strom­netz zum 1. Janu­ar 2022.

Zwi­schen den Ver­trags­part­nern ist somit die Basis für eine Koope­ra­ti­on geschaf­fen und in Lan­gen­feld wer­den künf­tig mit den Stadt­wer­ken, West­netz und West­ener­gie drei star­ke Part­ner für die Ver­sor­gungs­si­cher­heit inner­halb des städ­ti­schen Strom­net­zes Sor­ge tra­gen. Nach Grün­dung der Strom­netz­ge­sell­schaft Lan­gen­feld mbH & Co KG wer­den sich die Stadt­wer­ke mit 51 Pro­zent und West­ener­gie mit 49 Pro­zent an der Netz­ge­sell­schaft beteiligen.

Die Stadt­wer­ke ver­spre­chen sich u.a. durch den bes­se­ren Zugang zu Strom­netz­in­for­ma­tio­nen die Mög­lich­keit, die Kun­den zukünf­tig noch bes­ser und schnel­ler bera­ten und mit einer brei­te­ren Dienst­leis­tungs­pa­let­te unter­stüt­zen zu kön­nen. Auch West­ener­gie und ihre 100-pro­zen­ti­ge Toch­ter West­netz begrü­ßen die neue Koope­ra­ti­ons­lö­sung: „Als Ener­gie­part­ner von Lan­gen­feld sind wir ger­ne mit an Bord der neu­en Netz­ge­sell­schaft. Hier ent­ste­hen auch mit Blick auf die Ener­gie­wen­de zukunfts­fä­hi­ge Struk­tu­ren“, so Chris­ti­an Schmitz, Pro­jekt­lei­ter von West­ener­gie. Gemein­sam gilt es nun, die dafür erfor­der­li­chen Pro­zes­se auf­zu­bau­en, um das Strom­netz für die Her­aus­for­de­run­gen der Zukunft, wie z.B. dezen­tra­le Ener­gie­ge­win­nung oder die Schaf­fung von Vor­aus­set­zun­gen für den Aus­bau der E‑Mobilität zu optimieren.

Bei Rück­fra­gen: 

Nata­lie Pater | Pres­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit | T 02173 979–128 | natalie.​pater@​stw-​langenfeld.​de

Judith Meu­ter | Ansprech­part­ne­rin für die Medi­en | T +49 2131 712014 | M +49 172 2025054 | judith.​meuter@​westenergie.​de

Über die Stadt­wer­ke Lan­gen­feld GmbH

Zusam­men mit der Ver­bands­was­ser­werk Lan­gen­feld-Mon­heim GmbH & Co. KG ver­sorgt die Stadt­wer­ke Lan­gen­feld GmbH ihre Kun­den zuver­läs­sig mit Erd­gas, Strom, Breit­band­dienst­leis­tun­gen und Trink­was­ser und arbei­tet gleich­zei­tig an den Ser­vice­dienst­leis­tun­gen von Mor­gen. Dabei zählt der Kli­ma­schutz zu den wich­tigs­ten Leit­li­ni­en des loka­len Ver­sor­gers. Das u.a. seit 2011 durch­weg mit dem offi­zi­el­len Güte­sie­gel „TOP-Lokal­ver­sor­ger“ aus­ge­zeich­ne­te Pro­dukt swL-Öko-Strom stammt aus 100 Pro­zent Was­ser­kraft und wur­de 2020 mit der Umstel­lung auf kli­ma­freund­li­che Ener­gie im Erd­gas­be­reich ergänzt. So wer­den bei swL-Öko-Erd­gas die unver­meid­ba­ren Emis­sio­nen, die bei der Ver­bren­nung von Erd­gas im Haus­halt oder Klein­un­ter­neh­men ent­ste­hen, durch zusätz­li­che Kli­ma­schutz­pro­jek­te kompensiert.

Über die West­ener­gie AG

Die West­ener­gie AG ist der füh­ren­de Ener­gie­dienst­leis­ter und Infra­struk­tur­an­bie­ter in Deutsch­land mit rund 10.000 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern. Die 100-pro­zen­ti­ge E.ON-Tochter ver­eint alle Akti­vi­tä­ten des Kon­zerns in den Fel­dern Kom­mu­nen, Kon­zes­sio­nen und Netz­ko­ope­ra­tio­nen in Nord­rhein-West­fa­len, Rhein­land-Pfalz und Nie­der­sach­sen. Die West­ener­gie-Grup­pe ver­ant­wor­tet und betreibt rund 175.000 km Strom­net­ze mit rund 4,7 Mil­lio­nen Strom­ent­nah­me­stel­len, 24.000 km Gas­net­ze mit rund 450.000 Aus­spei­se­punk­ten sowie 10.000 km Breit­band- und 5.000 km Was­ser­net­ze. Damit schafft West­ener­gie eine siche­re Ver­sor­gung und bestän­di­ge Wert­schöp­fung, die in den Regio­nen bleibt. Das Ener­gie­un­ter­neh­men hat es sich zum Ziel gesetzt, die intel­li­gen­te Ener­gie­land­schaft der Zukunft aktiv mit­zu­ge­stal­ten. West­ener­gie bie­tet des­halb ganz­heit­li­che Dienst­leis­tun­gen sowie Netz- und Infra­struk­tur­lö­sun­gen für moder­ne Kom­mu­nen und ent­wi­ckelt die­se maß­ge­schnei­dert im engen Dia­log mit ihnen, ins­be­son­de­re in ihren 1.400 Part­ner­ge­mein­den. Im Bereich Netz­ser­vice ent­wi­ckelt West­ener­gie intel­li­gen­te Lösun­gen für die Netz­in­fra­struk­tur von Kom­mu­nen, Unter­neh­men, Netz­be­trei­bern und Stadtwerken.

Nach oben scrollen

Kundenbereich
Zugang zum Portal für Energie und Wasser
Zugang zum Portal für Internet (LFeld.net)
DSGVO Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner