Klimaschutz bei Stadtwerke Langenfeld

Nach­hal­tig. Umfas­send. Versorgt.

Wir denken und handeln nachhaltig

Die Erde, auf der wir leben, erwärmt sich fort­schrei­tend. Die damit ein­her­ge­hen­den Fol­gen für Umwelt, Gesell­schaft sowie Gesund­heit sind bedeu­tend und schon jetzt spürbar. Gemein­sam kön­nen wir dem Kli­ma­wan­del ent­ge­gen­tre­ten. Dies kann jedoch nur dann gelin­gen, wenn alle gesell­schaft­li­chen Akteu­re ent­spre­chend mitarbeiten.

Mehr erfah­ren

Unsere Treibhausgasbilanz

Mit der Treib­haus­gas­bi­lanz für das Jahr 2021 haben wir einen Sta­tus Quo der eige­nen THG-Emis­sio­nen erho­ben. Von die­ser aus­ge­hend ist es mög­lich, eine Dekar­bo­ni­sie­rungs­stra­te­gie zu ent­wi­ckeln, die einen Weg hin zu einer ste­ti­gen Redu­zie­rung unse­rer THG-Emis­sio­nen auf­weist. Durch die Iden­ti­fi­zie­rung der jewei­li­gen Emis­si­ons­quel­len und –men­gen haben wir die Mög­lich­keit, nach­voll­zieh­ba­re und gene­ra­tio­nen­ge­rech­te Kri­te­ri­en bzw. Hand­lungs­fel­der zu defi­nie­ren und durch die Fest­le­gung kon­kre­ter Maß­nah­men einen Fahr­plan für die Redu­zie­rung unse­rer THG-Emis­sio­nen zu erstel­len.

Unse­re Treib­haus­gas-Emis­sio­nen wur­den nach dem Green House Gas-Pro­to­koll (GHG-Pro­to­koll) bilan­ziert. Dabei wer­den die Emis­sio­nen in Emis­si­ons­ka­te­go­rien – soge­nann­te Sco­pes – eingeteilt.

Unsere Klimaziele

Erläuterung der Klimaziele

Handlungsfelder

Basie­rend auf der THG-Bilanz haben wir fol­gen­de Hand­lungs­fel­der fest­ge­legt, um unse­re Zie­le für die Treib­haus­gas­neu­tra­li­tät bis 2035 errei­chen zu können. 

Interne Prozesse

  • Digi­ta­li­sie­rung aller papier­ge­führ­ten
    Pro­zes­se
  • Eta­blie­rung einer allg. gül­ti­gen
    Rege­lung für mobi­les Arbeiten
  • Reduk­ti­on des Papier­ver­brauchs durch zuneh­men­de Digitalisierung
    • Sen­si­bi­li­sie­rung der Mit­ar­bei­ten­den für eine opti­mier­te Dru­cker­nut­zung bzw. ein nach­hal­ti­ge­res Verhalten
    • Wei­ter­ent­wick­lung des Digi Kun­Ze (Digi­ta­les Kun­den­Zen­trum: vom
      Ange­bot zur Rechnungslegung)
      • Sen­si­bi­li­sie­rung der Kun­den für das Digi KunZe
      • Digi­ta­le Kun­den­kom­mu­ni­ka­ti­on via Kun­den­por­tal (Zäh­ler­stands­er­fas­sung, Abschlags­än­de­run­gen, Ver­trä­ge, Jahresabrechnungen, …)
  • Kon­zep­t­op­ti­mie­rung für mobi­les Arbei­ten zur Reduk­ti­on des Berufsverkehrs
    • Sen­si­bi­li­sie­rung der Mit­ar­bei­ten­den für digi­ta­les Arbeiten

Betriebsgebäude

  • Instal­la­ti­on von PV-Anla­gen auf allen Dächern, wo sta­tisch möglich
  • Kon­ti­nu­ier­li­che Sen­kung des
    Ener­gie­be­darfs
  • Aus­bau der eige­nen PV-Anlagen
    • Reduk­ti­on des Strom­fremd­be­zugs durch erhöh­te Eigen­nut­zung des
      durch eige­ne Anla­gen erzeug­ten PV-Stroms
    • Nut­zung des erzeug­ten Stroms für die eige­ne E‑Flotte
  • Kon­ti­nu­ier­li­che Sen­kung des Ener­gie­be­darfs – Opti­mie­rung des
    Ener­gie­ver­brauchs
    • u.a. Sen­si­bi­li­sie­rung der Mit­ar­bei­ten­den hin­sicht­lich Was­ser­ver­brauch, Kli­ma­ti­sie­rung, Hei­zung, Beleuch­tung, Stromverbrauch
  • Bau eines ener­gie­ef­fi­zi­en­ten Was­ser­spei­chers (z.B. durch PV-Auf­dach­an­la­ge, inter­ne Wärmenutzung, …)

Mobilität

  • Suk­zes­si­ve Elek­tri­fi­zie­rung der eige­nen Fahrzeugflotte
  • Aus­bau der öffent­li­chen
    Lade­infra­struk­tur in Langenfeld
  • Suk­zes­si­ve Erset­zung der Ver­bren­ner durch alter­na­ti­ve Antriebs­ar­ten (E‑Motoren, Was­ser­stoff) in Abhän­gig­keit der tech­ni­schen Mög­lich­kei­ten unter dem Aspekt der Sicher­stel­lung der Daseinvorsorge
  • Reduk­ti­on der Emis­sio­nen bei Geschäftsreisen
    • Inten­si­ve­re Nut­zung des Fahr­zeug­pools und ÖPNVS
    • Teil­nah­me an digi­ta­len Veranstaltungen
  • Akti­ve Betei­li­gung am Aus­bau der öffent­li­chen Ladeinfrastruktur
    • Bau von E‑Ladesäulen für eine bes­se­re Ladeinfrastruktur
    • Anreiz für die Bür­ge­rIn­nen Lan­gen­felds schaf­fen, sich mit dem The­ma
      E‑Mobilität aus­ein­an­der­zu­set­zen

Strom

  • Kon­ti­nu­ier­li­cher Zubau instal­lier­ter
    EE-Leis­tung und Erhö­hung der eige­nen EE-Erzeugungsmenge
  • Betei­li­gung an EE-Anlagen
  • 2024: Ange­bot des Ver­kauf von Öko­strom an alle Kun­den (auch Indus­trie­kun­den); Eigen­ver­brauch aus 100% Ökostrom
  • Erwei­te­rung von PV-Part­ner­schaf­ten durch Nut­zung von exter­nen Dach­flä­chen und Ver­mark­tung des erzeug­ten Stroms
  • Erwei­te­rung der eige­nen PV-Anla­gen sowie Ver­mark­tung des erzeug­ten Stroms
  • Betei­li­gung an EE-Anlagen
    • u.a. Nut­zung von ver­füg­ba­ren Frei­flä­chen für die Errich­tung von leis­tungs­star­ken PV-Freiflächenanlagen
  • Ab 2024: Akti­ves Ange­bot zur Belie­fe­rung mit Öko-Strom nicht nur für Pri­vat­haus­hal­te (die schon jetzt aus­schließ­lich mit Öko-Strom belie­fert wer­den), son­dern auch für Indus­trie- bzw. Sonderkunden
  • Sen­si­bi­li­sie­rung der Kun­den, sich nach­hal­tig durch den Kauf von Öko-Strom aktiv an der Ener­gie­wen­de zu beteiligen
  • Ab 2024: Zusätz­lich zu den Stadt­wer­ken Lan­gen­feld wird das Ver­band­was­ser­werk Lan­gen­feld-Mon­heim aus­schließ­lich Öko-Strom verbrauchen.

Wärme

  • Kom­mu­na­le Wär­me­pla­nung gemein­sam mit der Stadt bis 2026 abschließen
  • 2024: Ver­kaufs­an­ge­bot von Öko-zer­ti­fi­zier­tem Gas für Sonderkunden
  • Über­prü­fung aller Wär­me­an­la­gen
    hin­sicht­lich des Dekar­bo­ni­sie­rungs-poten­ti­als bis 2026
  • 2026: Abschluss der kom­mu­na­len Wär­me­pla­nung gemein­sam mit der Stadt
    • Akti­ve Betei­li­gung an der Umset­zung der kom­mu­na­len Wär­me­pla­nung (Elek­tri­fi­zie­rung der loka­len Wär­me­ver­sor­gung, ggf. Aus­bau von Nahwärmenetzen)
    • Trans­for­ma­ti­on der der­zeit fos­sil domi­nier­ten Wär­me­ver­sor­gung (vor allem in pri­va­ten Haus­hal­ten) hin zu einer kli­ma­neu­tra­len Wär­me­ver­sor­gung z.B. durch kurz­fris­ti­ge Prü­fung und even­tu­el­le Rea­li­sie­rung eines Ange­bo­tes für Wärmepumpen-Contracting
  • Ab 2024: Akti­ves Ange­bot zur Belie­fe­rung mit öko­zer­ti­fi­zier­tem Gas nicht nur für Pri­vat­haus­hal­te, son­dern auch für Indus­trie- bzw. Sonderkunden
    • Sen­si­bi­li­sie­rung der Son­der­kun­den, sich durch den Kauf von Öko­zer­ti­fi­zier­tem Gas aktiv an der Ener­gie­wen­de zu beteiligen
  • Bis 2026: Über­prü­fung aller Wär­me­an­la­gen hin­sicht­lich des Dekar­bo­ni­sie­rungs­po­ten­ti­als und Defi­ni­ti­on ent­spre­chen­der Maßnahmen

Energieeffizienz

  • Aus­bau der Ener­gie-/ Kli­ma­schutz­be­ra­tung für Kunden
  • Erwei­te­rung des Pro­dukt­port­fo­li­os zur För­de­rung der Ener­gie­ef­fi­zi­enz in Langenfeld
  • Durch den Aus­bau der Ener­gie-/ Kli­ma­schutz­be­ra­tung möch­ten wir unse­re Kun­den moti­vie­ren, sich effek­tiv und nach­hal­tig an der Ener­gie- bzw. Wär­me­wen­de zu betei­li­gen und aktiv beim The­ma Kli­ma­schutz mitzuwirken.
  • Die Erwei­te­rung des Pro­dukt­port­fo­li­os zur För­de­rung der Ener­gie­ef­fi­zi­enz in Lan­gen­feld soll einen posi­ti­ven Bei­trag zu einer erfolg­rei­chen Ener­gie- und Wär­me­wen­de leisten.

Die Stadtwerke Initiative Klimaschutz

Unse­re regio­na­le Ver­ant­wor­tung vor allem auch im Hin­blick auf den Kli­ma­schutz hat uns dazu bewo­gen, am 11.02.2022 der Stadt­wer­ke-Initia­ti­ve Kli­ma­schutz der ASEW (Arbeits­ge­mein­schaft für spar­sa­me Ener­gie- und Was­ser­ver­wen­dung) bei­zu­tre­ten, deren Ziel­set­zung es ist, den kom­mu­na­len Kli­ma­schutz gemein­sam mit zahl­rei­chen ande­ren Stadt­wer­ken vor­an­zu­trei­ben.
Im Zuge die­ses Bei­tritts haben wir uns ver­pflich­tet, nach­ste­hen­den Auf­ga­ben bzw. Kri­te­ri­en zu erfüllen:

Dies gibt uns die Mög­lich­keit, Nach­hal­tig­keit nicht nur in unse­rem Unter­neh­men, son­dern auch in der Regi­on kon­se­quent vor­an­zu­trei­ben und somit einen wich­ti­gen Bei­trag für den Schutz des Kli­mas und der Natur zu leis­ten.
Es ist uns ein wich­ti­ges Anlie­gen, ein Zei­chen in Rich­tung Öffent­lich­keit und Poli­tik zu set­zen und durch kon­se­quen­tes Enga­ge­ment Lan­gen­feld auf dem Weg zur Kli­ma­neu­tra­li­tät zu unterstützen.
Wei­te­re Infos hier­zu fin­den Sie unter www​.stadt​wer​ke​-kli​ma​schutz​.de .

Ihre Ansprechpartner für Klimaschutz

Dr. Ulri­ke Lackermeier

Unter­neh­mens- und Personalentwicklung

ulrike.​lackermeier@​stw-​langenfeld.​de
Tele­fon: 02173 /​979 – 161

Hen­ning Drees

Pres­se- und Öffentlichkeitsarbeit

henning.​drees@​stw-​langenfeld.​de
Tele­fon: 02173 /​979 – 107

Dia­na Singer

Mar­ke­ting und Öffentlichkeitsarbeit

diana.​singer@​stw-​langenfeld.​de
Tele­fon: 02173 /​979 – 106

So erreichen Sie uns

02173 /​979 – 500 

Solin­ger Stra­ße 41 in Langenfeld

Kundenbereich
Zugang zum Portal für Energie und Wasser
Zugang zum Portal für Internet (LFeld.net)

+++ Hohe Auslastung unserer Telefonhotline +++

Liebe Kundinnen und Kunden,

zurzeit erreichen uns sehr viele Anfragen. Deshalb kann es zu längeren Wartezeiten kommen. Wir danken für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Sie haben Fragen zu Ihrer Jahresverbrauchsabrechnung oder möchten uns Ihren Zählerstand mitteilen? Schreiben Sie uns gerne eine kurze Mail an service@stw-langenfeld.de. Wir versichern Ihnen, dass Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeitet wird.

Viele allgemeine Informationen wie z. B. zur Strom- und Gaspreisbremse finden Sie auch auf unserer Webseite.

Jetzt zum Newsletter anmelden
und immer auf dem Laufenden bleiben

Für alle datenschutzrechtlichen Fragen, wie z.B. zu den Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle, zum Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten sowie zu Ihren Betroffenenrechten, darunter auch das Widerrufsrecht, verweisen wir an dieser Stelle auf unsere Datenschutzinformationen

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte auch die AGB und Datenschutzbestimmungen.

DSGVO Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner